Maggie McFearsome and the Giant Anteater - Chapter 5

am 30. Juli war Finissage von gleich zwei Ausstellungsprojekten, bei denen wir, Eggy und Jacky, mit unserem abenteuerlustigen Liebespaar vertreten waren. Nun haben Maggie und Arnold sowohl in Ziersdorf als auch in Paris ihre Zelte abgebrochen. Vielen Dank an alle, die bei der Finissage in der ARTSGalerie im Konzerthaus Ziersdorf dabei waren! Bis Ende September sind Maggie und Arnold noch im Garser Zeitbrücke-Museum in der Sommerfrische analog zu erleben, übrigens in einer neuen Hängung

Liebe Fans von Maggie und Arnold,

 

am 30. Juli war Finissage von gleich zwei Ausstellungsprojekten, bei denen wir, Eggy und Jacky, mit unserem abenteuerlustigen Liebespaar vertreten waren. Nun haben Maggie und Arnold sowohl in Ziersdorf als auch in Paris ihre Zelte abgebrochen. Vielen Dank an alle, die bei der Finissage in der ARTSGalerie im Konzerthaus Ziersdorf dabei waren! Bis Ende September sind Maggie und Arnold noch im Garser Zeitbrücke-Museum in der Sommerfrische analog zu erleben, übrigens in einer neuen Hängung – aber damit sind sie natürlich nicht ausgelastet. Höchste Zeit für ihren ersten digitalen Auftritt als Webcomic auf www.anteater-comic. Und um den Webcomic soll es im heutigen Blog-Eintrag auch endlich gehen.

Leute, die uns ein bisschen kennen, haben uns gefragt:

„Warum macht Ihr zwei eigentlich einen Webcomic, wo ihr beide doch grafische Erzählungen in Buchform so mögt und Jacky diese auch selbst herstellt? Z. B. ihre Katzen-Leporelli?“

Ja, warum eigentlich? Oder auch: warum nicht?“

Denn: Natürlich mögen wir auch Webcomics! Gerne stöbern wir auf http://www.webcomic-verzeichnis.de/, wo wir hoffentlich auch bald zu finden sein werden. Und Eggy freut sich allwöchentlich auf Dienstag, weil dann immer Katharina Greves Hochhaus-Comic um ein Stockwerk anwächst. Beispiele sind schön und gut – aber was genau ist eigentlich ein Webcomic? Bei der Umschreibung scheiden sich die Geister – und wer sich hier über die verschiedenen Meinungen schlau machen möchte, kann u.a. in Björn Hammels Publikation Webcomics – Einführung und Typologie (Berlin, 2014) fündig werden. Dort findet sich dann auch die pragmatisch-technische Definition: „Webcomics sind Comics, die online publiziert werden, und zu deren Rezeption ein Endgerät mit Internetzugang benötigt wird.“ (Hammel 2014, S. 23) Ob später oder von Anfang (parallel) eine Printversion geplant ist, und ob und wie sich diese von der Webversion unterscheidet, spielt bei dieser Definition keine Rolle. Aber trotzdem sei an dieser Stelle schon verraten, dass wir, buchaffin wie wir sind, die Printversion bei unserem Webcomic immer mitdenken.

Der Webcomic bietet viele Chancen und Vorteile! Zunächst einmal gibt es da formelle Pluspunkte gegenüber der Print-Publikation: Zum einen ist man komplett unabhängig von einem Verlag und kann auf diese Weise so oft und so viel (oder wenig) posten, wie man will und kann. Und die Deadlines hierfür setzt man sich selbst. Zum anderen hat man potentiell sofort und ohne Zwischenschritte ein Publikum – wenn dieses denn den Webcomic findet. Noch sind wir ja nicht in irgendwelchen Verzeichnissen gelistet, sondern haben nur unsere Domain www.anteater-comic.net. Bei vielen Domains und Sites kann man sich in der Statistik anzeigen lassen, wie viele Personen die Seite gelesen und wie viele „Hits“ diese hatte. Vor gut zwei Woche hat uns dann tatsächlich die Neugierde gepackt und wir haben nachgesehen, wie viele Comicfans den Weg zur Seite von Maggie und Arnold gefunden haben. Diejenigen unter Euch, die bereits auf der Seite waren, wissen ja, dass es dort seit Mai lediglich die Inhaltsangabe, einen Kommentar sowie ein paar Links zu finden gibt – und die Vorankündigung, dass es im Juli richtig losgeht. Und zwar am 31. Bereits im April hatte Eggy dem freundlichen Rat von Katharina Greve folgend bei dem datenbankbasierten Anbieter Strato unsere Domain erworben und im Mai dann mit wordpress verknüpft. Im Juni ist dort GARNICHTS passiert, weil Eggy in technischen Angelegenheiten gerne etwas prokrastiniert, um es mal freundlich auszudrücken. Was nun sagt die Statistik? Im April gab es 91 Views – vermutlich von den Leuten, die uns dann angeschrieben haben, ob wir professionelle Hilfe für unsere Seite in Anspruch nehmen wollen, weil sich da erstmal nichts getan hat. Schon im Mai wurden diese Angebote spärlicher und zusammen mit wohlwollenden Besuchen einiger Personen aus unserem Freundeskreis und von uns selbst gab es dann gerade einmal 47 Views auf unserer Baustelle. Aber dann der Juni: 936 Views! Und im Juli haben wir bereits vor einiger Zeit die 1000er Grenze überschritten und dabei gehen die ersten Seiten ja nun erst am 31. online!

An der Integration der ersten Seiten bastelt Eggy nun schon einige Zeit herum. Verschiedene Wordpress-Themes, wie die unterschiedlichen Layouts dieses Anbieters heißen, nutzt Eggy zwar schon seit 2010, aber eben nicht für Webcomics. Hierfür gibt es einige Plugins zur Auswahl, die erstmal getestet werden sein wollten. In der engeren Auswahl waren schließlich Comic Easel und Webcomic, beide kostenfrei. Derzeit in Verwendung ist das Plugin Webcomic, da wir für unseren englisch-sprachigen Text die Transcript-Option brauchen, um überhaupt für die Aufnahme in das Webcomicverzeichnis in Frage zu kommen. Ob das so akzeptiert wird – davon berichten wir im nächsten Blog! Auf dem Tablet schaut es ganz gut aus – obwohl Eggy eigentlich horizontales Scrollen besser gefunden hätte. Hat sie aber (noch) nicht hinbekommen. Eure Ratschläge hierzu nehmen wir gerne auf Facebook entgegen – denn die Seite ist ja nicht in Stein gemeißelt.

Der Webcomic ist aber nicht nur ein Zwischenstadium für uns, bis wir einen Verlag gefunden haben – wir wollen hier auch ein paar Dinge ausprobieren, die nur im Webcomic möglich sind und haben hier viele Ideen. Nun sind wir aber erst einmal gespannt, wie Ihr unsere ersten beiden Seiten finden werdet, die Jacky gezeichnet hat, und freuen uns über Euer Feedback auf Facebook, Instagram – und natürlich direkt auf www.anteater-comic.net!

Als Leserschaft dieses Comicblogs seid Ihr übrigens ganz klar im Vorteil, weil Ihr Maggie und Arnold schon etwas besser kennt. Daher laden wir Euch auch besonders herzlich zur unserer ersten Umfrage auf Facebook ein: Auch Maggie und Arnold wollen Urlaub machen – wo sollen sie hinfahren? Bitte postet Eure Vorschläge bis zum 15. August. Das „Urlaubsfoto“ posten wir dann hier im Blog Ende August.

 

Herzlich

Eggy & Jacky

Veröffentlicht von Karikaturmuseum Krems

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden