Erster KUNSTSALON KREMS im Karikaturmuseum mit Tex Rubinowitz

Im ersten KUNSTSALON KREMS im Karikaturmuseum Krems trafen am 03.07.2019 bei einem Tex-Mex-Dinner unter freiem Himmel rund dreißig kunstaffine Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Kunst und Kultur zusammen. Beim Private Viewing und einem Director‘s Talk erhielten die Gäste spannende Einblicke in die Welt des gezeichneten Witzes.

Beim Private Viewing und einem Director’s Talk mit Karikaturist Tex Rubinowitz und dem künstlerischen Direktor des Karikaturmuseum Krems Gottfried Gusenbauer konnten die Gäste einen ganz persönlichen Blick in die Ausstellung erhalten. „Das Karikaturmuseum Krems steht für Vielfalt in der Karikatur und dem gezeichneten Humor. Im ersten KUNSTSALON KREMS des Karikaturmuseum Krems sind wir zusammen mit Tex Rubinowitz auf die Suche nach eigenwilligen Ideen und neuen Horizonten der Caricature brute gegangen“ , erklärte Gusenbauer.

Kunstsalon krems

Die Gäste versammelten sich vor ausgewählten Werken und erörterten die Frage „Wie funktioniert der gezeichnete Witz?“. Tex Rubinowitz erläuterte dazu: „Der Comic-Strip ist die größte Form des Witzes. Ein Comic-Heft hingegen hat immer mehr Zeit, eine Geschichte aufzubauen, Pointen unterzubringen und Witze einzubauen. Ein Strip mit drei bis vier Bildern muss schnell auf den Punkt kommen. Das ist die wahre Kunst.“
Im Anschluss daran forderte der Künstler die Gäste auf, sich selbst an den gezeichneten Witz in Form eines Comic-Strips zu wagen. In lockerer Atmosphäre kommentierte Rubinowitz die Karikaturen der Gäste schließlich auf humorvolle Art und Weise.

Noch bis 29.09.2019 ist die Ausstellung Tex Rubinowitz. Caricature brute – Das Gegenteil von schön gezeichnet. Exkurs #2 im Karikaturmuseum Krems zu sehen.

kunstsalon tex Rubinowitz

Die handkolorierte und signierte Edition von Tex Rubinowitz wurde im Rahmen des KUNSTSALON KREMS präsentiert. Die exklusive Edition ist in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler entstanden und ist ein Pigmentdruck auf Büttenpapier. Der Andrang auf die Edition war so groß, sodass sämtliche Exemplare nach dem KUNSTSALON KREMS ausverkauft waren.

kunstsalon krems

Gäste

Unter den geladenen Gästen waren: Johannes Gutmann (CEO Sonnentor), Manfred Kopriva (Galerie Kopriva Krems), Paul Birngruber (Autohaus Birngruber), Wolfgang Zenker (Sammler), Erich und Hannelore Grabner (Kremser Bürgermeister a.D.), Doris Berger-Grabner (Bundesrätin), Stefan Piëch (Medienunternehmer), Albrecht Grossberger (kaufmännischer Direktor NÖKU Holding), Julia Flunger-Schulz (Geschäftsführerin Kunstmeile Krems).

Cornelia Baumgartner

Veröffentlicht von Cornelia Baumgartner

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden